FELDENKRAIS

Feldenkrais bei der Sportgemeinschaft Wenden

 

Übungsleiterin: Viktoria Koch

- Übungsleiterin seit 1986

- Feldenkrais-Lehrerin seit 2007

- Fachübungsleiterin im Rehabilitationssport seit 1994

- Rückenschulleiterin seit 1996

- Fachübungsleiterin im Präventionssport (2.Lizenz-Stufe) seit 1996

- Feldenkrais Ausbildung Neuss 10 (4 Jahre) bei Dr. Chava Shelhav

- Mitglied im Feldenkrais Verband Deutschland e.V

 

Übungsstunden mit Feldenkrais

Einzelstunden in Funktionaler Integration nach Absprache

Regelmäßige Kurse in Bewusstheit durch Bewegung in Wenden

 

Montags: 16:00Uhr - 17:30Uhr für SeniorenInnen in der Westerberg - Turnhalle

Montags: 17:30Uhr - 18:45Uhr in der Westerberg - Turnhalle

Dienstags: 09:00Uhr - 10:15Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Altenhof

Dienstags: 10:30Uhr - 11:45Uhr im Pfarrheim - Wenden

 

Kontakt:

Telefon: 02762-2400

E-Mail: viktoria.koch@gmx.de

 

Was ist die Feldenkraismethode?

Dr. Moshe’ Feldenkrais (1904-1984), ein aus Weißrussland stammender Physiker, studierte die Zusammenhänge zwischen Bewegung, Wahrnehmung, Denken und Fühlen. Aus der Erkenntnis ihrer engen Wechselwirkungen entwickelte er eine Methode, die auf die natürliche Lernfähigkeit des menschlichen Nervensystems basiert. Die Fähigkeit des Nervensystems neue Verknüpfungen im Gehirn aufzubauen ist elementarer Bestandteil jeder echten Veränderung. Daraus ergeben sich die breit gefächerten Anwendungsmöglichkeiten der Feldenkrais-Methode in Arbeit, Beruf und Schule, in Gesundheitswesen, Sport Kunst und Wissenschaft...

 

Sie wollen etwas für Ihr Wohlbefinden und Ihre Beweglichkeit tun?

Sie wollen sich besser kennen lernen und dafür einen körperlichen Ansatz wählen? Vielleicht haben Sie körperliche Einschränkungen oder Schmerzen und wollen etwas dagegen tun? Oder Sie möchten in Ihrer sportlichen und künstlerischen Tätigkeit vorankommen und würden deshalb gerne Ihr Körpergefühl verfeinern? Womöglich sind Sie einfach nur neugierig, welche Möglichkeiten noch in Ihnen schlummern? Die Feldenkrais-Methode ist ein geeignetes Mittel, um diese Ziele zu erreichen.

 

Wie sieht das praktisch aus?

In der Feldenkrais-Methode lernen Sie, Ihre Gewohnheiten wahrzunehmen und zu verändern. Vielleicht ziehen Sie öfters die Schultern hoch oder beißen die Zähne zusammen, ohne dass es Ihnen bewusst ist. Bewegung ist ein einfacher und für alle zugänglicher Weg, die eigenen Gewohnheiten zu entdecken und angenehmere Alternativen zu entwickeln.

 

Für diesen Prozess stehen zwei Wege zur Verfügung:

 

1. Bewusstheit durch Bewegung

... findet in der Regel in einer Gruppe statt. Dabei wird eine Bewegung auf leichte und spielerische Weise mit verschiedenen , ungewohnten Variationen erforscht. Das gibt dem Nervensystem die Gelegenheit, feine Unterschiede wahrzunehmen und im Erspüren Alternativen zu erkennen. Das heißt, er werden nicht “richtige“ Bewegungen nachgeahmt, sondern das Nervensystem wird herausgefordert, auf spielerische Weise Lösungen für freiere Bewegungen zu finden. Diese können dann im Alltag genutzt werden.

 

2. Funktionale Integration

... wird in Einzelarbeit angewandt. Sie basiert auf die gleichen neurophysiologischen Zusammenhänge wie die Gruppenarbeit, ist jedoch individuell auf die speziellen Bedürfnisse des Lernenden ausgerichtet. Über Berührungen und Bewegt werden durch den/die Lehrer/In entsteht eine Art „Gespräch ohne Worte“. Das passive Bewegt-Werden eröffnet oft einen direkten und schellen Zugang zu neuen Bewegungsmustern, die im aktiven Bewegen leicht verborgen bleiben. Hier lassen sich selbst „eingefleischte“ Verhaltensweisen in neue Möglichkeiten verwandeln.

 

Was können Sie von der Feldenkrais-Methode erwarten?

- verbesserte Beweglichkeit

- größere Leichtigkeit der Bewegungsausführung

- erhöhte Leistungsfähigkeit und Ausdauer

- Abbau von Stress und Verspannungen

- funktionale Verbesserung bei Schmerz und Bewegungseinschränkungen

- verbesserte Haltung und Koordination

- erhöhte Lernfähigkeit und Kreativität