Südsauerlandlauf in Wenden: Eindrücke und Ergebnisse

v.r.: Nils Schäfer, Jonas Hoffmann (Platz 1), Christian Biele (Platz 2), Jörg Heiner, Tobias Lautwein, Felix Lange, Fabian Jenne (Platz 3)
v.r.: Nils Schäfer, Jonas Hoffmann (Platz 1), Christian Biele (Platz 2), Jörg Heiner, Tobias Lautwein, Felix Lange, Fabian Jenne (Platz 3)

Am vergangenen Samstag fand der 44. Südsauerlandlauf in den Wäldern bei Wenden statt. Insgesamt gut 370 Läuferinnen und Läufer begaben sich auf Strecken von 1,5km im Schülerlauf der Altersklassen bis zu 10km. Dazu kommen noch einige Nachwuchstalente beim Bambinilauf. Zahlreiche Zuschauer feuerten auch 25 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Wenden an, die während des Hauptlaufs parallel um den Titel der schnellsten Schulstaffel kämpften und natürlich den besten 10km-Läufer schlagen wollten.

Vor dem Start des 10km-Laufs
Vor dem Start des 10km-Laufs

 

Die ausrichtende SG Wenden dominierte den 10km-Lauf. Es siegte Joans Hoffmann in einer Zeit von 32:34min. Der Triathlet blieb damit vor seinem Teamkameraden Christian Biele (32:53min), der bei der letzten Ausgabe der Veranstaltung vor zwei Jahren noch ganz oben auf dem Podest stand. Bei der Hälfte der Strecke bildeten die beiden noch zusammen mit Fabian Jenne das Führungstrio, doch der gebürtige Olper musste die Kollegen ziehen lassen. So kam er nach 33:32min ins Ziel. Auch auf den weiteren Plätzen kamen Sportler im roten Dress ein: Tobias Lautwein (34:40min), Felix Lange (35:19min), Jörg Heiner (35:25min) und Nils Schäfer (35:39min) belegten die Plätze 4 bis 7.

Auch bei den Frauen siegte eine Wendener Läuferin. Judith Hacker, die nach einer langwierigen Verletzung und Pause wieder im Trainingsaufbau ist, verpasste in 40:12min die 40-Minuten Marke nur knapp. Auf Platz 2 folgte die in diesem Jahr stark laufende Petra Henkel vom TUS Deuz in 42:34min. Der dritte Platz ging ebenfalls in die läuferische Nachbarschaft. Vanessa Günther vom TUS Kaan-Marienborn benötigte 42:53min.

v.r.: Petra Henkel, Judith Hacker, Vanessa Günther
v.r.: Petra Henkel, Judith Hacker, Vanessa Günther

 

Insgesamt freute sich die veranstaltende SG Wenden über einen gelungenen Tag. Nachdem es in der Nacht und am Vormittag noch heftig geregnet hatte, zeigte sich der Wettergott gnädig und die Bambinis, die um 13:25Uhr den ersten Start des Tages hatten, konnten unter dem Beifall von Eltern und Großeltern die etwa 400m lange Strecke trocken absolvieren. Kurz danach folgten die Schülerinnen und Schüler die auf ihren 1,5km- und 2km-Strecken auch schon ein Stück in den Wald laufen durften. Der schnellste Schüler des Tages über die 1,5km war Max Kober von der DJK Betzdorf. Das schnellste Mädchen war hier Lea Fischer vom TriTeam Siegerland. Besonders erfreulich war die Teilnahme zahlreicher Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Wenden, die von ihren Sportlehrern an der Strecke gecoacht und angefeuert wurden. Viele ältere Schulkameraden waren beim Staffellauf eingeteilt, wo sie parallel zum Hauptlauf unterwegs und am Ende sogar schneller als der dortige Sieger Jonas Hoffmann waren. Dafür ließ die SG Wenden einen finanzielle Unterstützung für die Klassenkasse springen. Auf der 2km langen Wendepunktstrecke der älteren Schülerklassen kam, wie vom gewohnt wortgewandt informierenden Kunibert Rademacher am Streckenmikrofon vorhergesagt, der Engelskirchener Felix Hoberg als Erster ins Ziel. Nur vier Platzierungen dahinter, und somit vor zahlreichen Jungs, überquerte mit Lina Schneider das erste Mädchen den Zielstrich.

Start des 5km-Laufs
Start des 5km-Laufs

 

Im 5km-Hobbylauf lagen am Ende Alexander Henne von der SG Wenden bei den Männern und Julia Rosenthal vom TV Büschergrund bei den Frauen vorne. Im gleichen Rennen wurde auch der Wettkampf der jugendlichen Schülerinnen und Schüler ausgetragen. Hier siegten Lukas Steinseifer (SG Wenden) und Lina Otto (ASC Weißbachtal).

 

 

Für eine gute Verpflegung war ebenfalls gesorgt: Currywurst und belegte Brötchen vom Sponsor Dornseifer's Frischemarkt und viele tolle Kuchenspenden ließen die zahlreiche Helferinnen und Helfer hinter der Theke in der Turnhalle wirbeln.

 

 

 

 

Die SG Wenden bedankt sich bei allen Sportlern und Helfern, die wieder für einen erfolgreichen und nahezu reibungslosen Ablauf des Traditionslaufs gesorgt hat. Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr. Wer Spaß am Laufen und an Wettkämpfen gefunden hat, kann gerne zum Training der SG kommen. Infos und Ansprechpartner finden sich auf der Homepage. 

Ergebnisse finden sich hier.