AKTUELLES

So

18

Feb

2018

Marco Giese kommt bei Hallen DM auf Platz 7

Am vergangenen Wochenende fanden in Dortmund die Deutschen Hallenmeisterschaften statt. Einziger SG-Starter war Marco Giese über die 1500m, der sich mit einer tollen neunen persönlichen Bestleistung drei Wochen zuvor qualifiziert hatte.

Der Vorlauf am Samstag war taktisch geprägt und Marco konnte sich als Dritter direkt für das Finale der besten neun Mittelstreckler qualifizieren.

Am Sonntag fiel um 16:20Uhr der Startschuss zum Rennen, das man im live-Stream des DLV verfolgen konnte (Die Veranstaltung war mit 4000 Zuschauern ausverkauft, sodass die SG-Fans zu Hause mitgefiebert haben). Nach den ersten Metern fand Marco sich an der Spitze des Felds wieder und hielt sich auch recht lange auf dem Dritten bis Fünften Platz. Doch auch dieser Lauf war ein typisches Meisterschaftsrennen, bei dem die Favoriten Sebastian Keiner (LAC Erfurt) und Martin Sperlich (Friedrichshafen) zwei Runden vor dem Zieldurchlauf an die Spitze gingen und das Tempo rasant forcierten.

Marco Giese wurde schließlich noch von Toni Riediger (FC Schalke 04) überholt und kam auf den siebten Platz. "Das ist die beste Platzierung, die ich bei einer DM je erreicht habe. Aber ich ärgere mich schon, dass ich den Schalker noch vorbei lassen musste", kommentiert der eingefleischte BVB-Fan sein Resultat.

Nach einer langen und intensiven Hallensaison geht es nach einer kurzen Erholungsphase an die Vorbereitungen für den Sommer. 

So

18

Feb

2018

Wendener erfolgreich in Niederfischbach

Viele Bestzeiten und gute Platzierungen

Bei kühlen Temperaturen aber dennoch guten Bedingungen waren einige Läufer der SG Wenden in Niederfischbach, dem letzten Lauf der Wintercup-Serie, am Start. 

 

Im Lauf der Schülerinnen über 1 km zeigte sich Johanna Pulte (W15) sehr stark. In 3:27 min war sie die Schnellste insgesamt. Ihr folgte in 3:33 min Carolin Schmidt (2. Platz W15). Im Lauf der Schüler über die gleiche Strecke war lediglich ein Junge schneller als die beiden! Ein starkes Rennen liefen auch Pia Wittstamm (3:47 min, W13) und Finja Bretthauer (4:18 min, W8), die jeweils ihre Altersklassen für sich entscheiden konnten. Daniel Solbach erreichte in der M13 in 4:12 min den dritten Platz.

 

Den Lauf über 5 km konnte Alexander Henne für sich entscheiden. Mit einer Zeit von 16:48 min zeigte sich der 33-jährige sehr zufrieden. Erst letzte Woche hatte er noch mit einer Krankheit zu kämpfen. Ihm folgte als Zweiter im Gesamteinlauf Frederik Wehner. In 17:30 min siegte er in der U20. Sein Bruder Nils Wehner kam nach 18:19 min ins Ziel. Bei den Damen war Rebecca Huckestein die Zweitschnellste im Gesamteinlauf in 20:26 min. In 22:11 min wurde Stina Hutters Dritte in der U18. Der erst 10-jährige Mika Dörschel lief die 5 km in 22:56 min.

Weitere SG-Starter über 5 km:

Roberto Gugliotta: 21:50 min

Tanja Charitos: 21:56 min

Detlef Rosenkranz: 23:15 min

Thorsten Gokus: 23:30 min

 

Viele Bestzeiten wurden auf den amtlich vermessenen 10 km gelaufen. In einem sehr starken Feld mit 180 Teilnehmern war von der SG Wenden Simon Huckestein der Schnellste. Zusammen mit Jonas Hoffmann von der LG Kindelsberg-Kreuztal siegte er in 31:05 min. Nie war Simon schneller über 10 km und die Bestzeit hat er auch Jonas zu verdanken, der die gesamte Strecke an Simons Seite lief. Die 31:05 min bedeuteten zudem Streckenrekord in Niederfischbach. Als Vierter im Gesamteinlauf kam - ebenfalls Bestzeit laufend - Fabian Jenne nach 32:39 min in Ziel. Jörg Heiner wurde in 32:53 min Sechster insgesamt und Sieger der M 45. Hinter ihm lief nach langer Wettkampfpause Tim-Arne Sidenstein in 33:25 min ins Ziel. Der mittlerweile in Mayen Wohnende hatte mit Magenproblemen zu kämpfen. Der Neu-Wendener Tobias Lautwein lief mit 34:21 min bis auf eine Sekunde an seine Bestzeit heran. Hinter ihm konnte Steffen Grebe zum ersten Mal die 35 min-Marke knacken. Für ihn blieb die Uhr bei 34:59 min stehen.

Bei den Damen siegte Christl Dörschel in 37:09 min. Zweite Frau wurde Franziska Espeter von der LG Wittgenstein, direkt dahinter kam Verena Schneider von der SG Wenden in 37:33 min ins Ziel. Stefanie Osthoff wurde vierte Frau, auch sie verbesserte ihre Bestzeit auf nun 38:19 min.

Weitere Starter über 10 km:

Thomas Schönauer: 36:39 min, 2. M40

Holger Stöckmann: 39:47 min, 2. M55

Maik Burbach: 40:51 min

Peter Dornseifer: 44:43 min

Ina Andrieu-Syrek: 48:08 min

mehr lesen

So

11

Feb

2018

W40- Frauen mit neuem deutschen Rekord

Im Team so schnell wie sonst niemand

Katja, Christl und Melanie im Ziel
Katja, Christl und Melanie im Ziel
mehr lesen

Sa

10

Feb

2018

Kinderkarneval am 10. Februar

Mi

07

Feb

2018

Jahreshauptversammlung

Einladung Jahreshauptversammlung
JHV 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.5 KB

Di

06

Feb

2018

Wendener erfolgreich in Wehbach

An den Läufern der SG Wenden kam am letzten Wochenende niemand vorbei.

Simon Huckestein siegte über die 10 km mit einer Zeit von 31:56 min vor seinen Vereinskameraden Jörg Heiner (33:18 min, 1. M45) und Tobias Lautwein (34:20 min), der erst seit dem 1.1.2018 für die SG Wenden startet. Mit Jörg Haarmann (36:16 min, 1. M55) und Thomas Schönauer (36:40 min) platzierten sich zwei weitere SG-Läufer in den Top 10.

Auch bei den Frauen konnten die SG-Damen den Lauf für sich entscheiden. Christl Dörschel siegte in 37:21 min vor Stefanie Osthoff, die sich mit 39:16 min nach der Babypause wieder in sehr guter Form zeigte (1. W30). 

 

Über 1 km der Schülerinnen und Schüler war ebenfalls SG-Nachwuchs am Start. Finja Bretthauer konnte sich in 4:16 min den ersten Platz in der Klasse W8 sichern. Theresa Langenbach wurde in der W12 Vierte in 4:17 min. Bei den Jungs konnte sich Jorik Beckmann den 3. Platz in der M8 (4:47 min) sichern, Daniel Solbach wurde ebenfalls dritter in seiner Altersklasse M13 in 4:05 min. Jarne Beckmann wurde in 4:10 min Sechster in der M10.

 

 

Weitere SG-Ergebnisse:

 

5 km:

Daniel Poppe: 19:23 min

Rebecca Huckestein: 20:04 min

 

10 km:

Dr. Jens Siebel: 37:22 min

Verena Schneider: 39:49 min

Holger Stöckmann: 41:01 min

Tanja Charitos: 44:10 min

Roberto Gugliotta: 46:15 min

Detlef Rosenkranz: 46:38 min

Thomas Wehner: 48:53 min

Thorsten Gokus: 50:09 min