SPORT PRO GESUNDHEIT

Der eine oder andere wird ihnen schon begegnet sein, den Walkerinnen/Nordicwalkerinnen der SG Wenden. Mit viel Spaß in der Gruppe und doch sportlich ernsthaft am Werk. Bei jedem Wetter und immer unter der bewährten Leitung von Brigitte Mohaupt aus Möllmicke. Sie ist eine seit Jahren tätige und qualifizierte Übungsleiterin (und natürlich selbst begeisterte Walkerin mit „Marathonerfahrung“), bei der sich die „Wendschen Walker“ in besten Händen befinden. Seit längeren schon führt sie den Titel eines „Walking-/Nordicwalking-Instructors“ und ist Inhaberin des Leiterscheines für Lauf- und Walkingtreffs. Kein Wunder, dass ihre Kurse schon bisher großen Zulauf hatten.

 

Seit kurzem gibt es nun einen weiteren guten Grund, sich ihr sportlich anzuvertrauen. Die Möllmickerin kann sich nämlich über eine ganz besondere Auszeichnung freuen: nach erfolgreichem Abschluss der entsprechenden Ausbildung (Übungsleiterausbildung "Sport in der Prävention" auf der 2. Lizenzstufe) ist sie für ihre Kurse mit dem gemeinsam von Deutschem Sportbund und der Bundesärztekammer ins Leben gerufenen Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ ausgezeichnet worden. Dabei handelt es sich um ein anspruchsvolles Zertifikat, das eine qualitativ hochstehende Betreuung von Gesundheitssportlern mit dem Ziel der Prävention sicherstellen soll. Für alle unter diesem Siegel angebotenen Gesundheitsprogramme gelten verbindliche Qualitätskriterien:

 

Es muss sich um ein zielgruppengerechtes Angebot unter qualifizierter Leitung bei einheitlichen Organisationsstrukturen (das bedeutet vor allem Konstanz in der Leitung und eine Begrenzung der Teilnehmerzahl) handeln. Hinzukommen sollten das Angebot eines präventiven Gesundheits-Checks als Vorbereitungsmaßnahme und ein begleitendes Qualitätsmanagement. Darunter wird die Teilnahme der Übungsleiter an Weiterbildungen und anderen Maßnahmen im Rahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (etwa durch Teilnehmerbefragungen) verstanden. Schließlich kommt es nicht zuletzt auf den Sportverein an, der in diesem Zusammenhang als Gesundheitspartner verstanden wird, der die Kooperation mit Ärzten, Schulen, Kindergärten, Seniorenorganisationen, Gesundheitsämtern, Krankenkassen und Krankenhäusern fördert.

 

Die Qualitätssiegel-Angebote, die in den letzten Wochen und Monaten häufig auch im Fernsehen vorgestellt wurden, setzen auf die präventive und gesundheitsfördernde Wirkung von Bewegung beispielsweise durch Stärkung des Herz-Kreislauf- und des Skelett-Systems und, oft damit verbunden, gezielte Stressbewältigung und Gesundheitsstabilisierung und -verbesserung. Informationen erteilen – natürlich neben Brigitte Mohaupt und den Verantwortlichen der SG Wenden – viele Ärzte und Krankenkassen. Ein Teil der Krankenkassen fördert die Teilnahme an den mit dem Siegel versehenen Kursen übrigens nach § 20 SGB V durch eine Beteiligung an den Kurskosten. Darüber hinaus sind die Angebote von einigen Kassen über § 65 SGB V in das Bonusprogramm aufgenommen worden. Interessierte sollten sich vorher auf jeden Fall bei ihrer Krankenkasse vor Ort informieren.

 

Wer jetzt neugierig geworden ist: die Walking-Kurse der SG Wenden unter Leitung von Brigitte Mohaupt finden Freitags und Dienstags in der Zeit von 9 Uhr bis 10,30 Uhr statt. Der Dienstags-Kurs ist für Fortgeschrittene konzipiert, Freitags gibt es dagegen für Einsteiger die Gelegenheit, diesen Sport kennen zu lernen. Der Nordic-Walking-Kurs beginnt Donnerstags um 18,15 Uhr. Treffpunkt ist immer das „Schwarze Brett“ der Walker in der Wollwicke 4 in Wenden-Möllmicke. Die wöchentlichen „Trainingseinheiten“ (ein neuer Nordic Walking Kurs startet übrigens am 17.8.2006 um 16.30 Uhr) bilden natürlich nicht das ganze Programm der sportlichen „Wendschen Walker“: am 22.9.2006 findet – in Zusammenarbeit mit der „Barmer“, Intersport und der Marien Apotheke – der „Walking-Day“ statt; Anfang November folgt die Teilnahme am traditionellen „Südsauerlandlauf“ der SG Wenden, auch die Geselligkeit kommt, z.B. bei einer gemeinsamen Wochenendwanderung am Rothaarsteig, „Trassenbewalkung“, Fahrt zum Walkingday Köln oder bei Weihnachtsfeiern, nicht zu kurz.